Artdeco Glitzerpuder “Moonlight Dust”

Das letzte Mal Glitzerpuder benutzt habe ich ja, als ich noch zur Schule ging und etwa zwischen 12-15 Jahre alt war. Da ich aber generell sehr auf alles was glitzert und glittert stehe, musste ich unweigerlich stehen bleiben, als ich im Laden an diesem Puderspray vorbeikam. 😀
Und man “kann es ja mal” zu Silvester testen. 😉 Gedacht und gekauft – auch wenn knapp 15€ fĂŒr ein paar Glitzerpartikel fast ein wenig viel sind. 
Das Puderflakon ist relativ winzig, hat aber ein schönes Design und lĂ€sst sich ebenso sehr einfach durch den “Blasebalg” verteilen. Das Puder soll ebenfalls leicht nach Vanille durften, was ich jetzt nicht ausmachen konnte – ich habe aber auch nur zwei SprĂŒhstĂ¶ĂŸe getestet. Denn: Das Puder kommt bereits großflĂ€chig genug aus dem FlĂ€schchen – nicht zu viel, aber mit 2-3 Mal sprĂŒhen kann man bereits das Haar oder die Haut großflĂ€chig mit einer schönen Schicht ĂŒberziehen. Es lĂ€sst sich danach auch sehr leicht weiterverteilen und verstreichen, verteilt sich aber auch selbst relativ schnell. Auch wenn ich nach Stunden noch Glitzer auf der Haut hatte – ĂŒberall anders glitzerte es ebenfalls 😉
Vorher eincremen hilft auf jeden Fall ein wenig, was die Haftbarkeit angeht. 
Der Glitzer ist wirklich sehr (!) fein und hat eine schöne silbrig-goldene Farbe.
So feines Glitzerpuder habe ich auf jeden Fall noch nie gesehen – man spĂŒrt es absolut gar nicht auf der Haut! Fazit: Sehr tolles Puder, lĂ€sst sich gut verteilen und anwenden – einziger Minuspunkt ist der Preis. FĂŒr 7 g “geschreddertes Plastik” (das klingt jetzt böse! ;)) sind fast 15€ einfach ein bisschen zu viel. Auch wenn das Design mit Retro-Touch wirklich sehr schön ist! Nachkaufen werde ich es daher nicht, aber auf jeden Fall hier und da gerne mal verwenden! 😉

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.