Artdeco Glitzerpuder “Moonlight Dust”

Das letzte Mal Glitzerpuder benutzt habe ich ja, als ich noch zur Schule ging und etwa zwischen 12-15 Jahre alt war. Da ich aber generell sehr auf alles was glitzert und glittert stehe, musste ich unweigerlich stehen bleiben, als ich im Laden an diesem Puderspray vorbeikam. 😀
Und man “kann es ja mal” zu Silvester testen. 😉 Gedacht und gekauft – auch wenn knapp 15€ für ein paar Glitzerpartikel fast ein wenig viel sind. 
Das Puderflakon ist relativ winzig, hat aber ein schönes Design und lässt sich ebenso sehr einfach durch den “Blasebalg” verteilen. Das Puder soll ebenfalls leicht nach Vanille durften, was ich jetzt nicht ausmachen konnte – ich habe aber auch nur zwei Sprühstöße getestet. Denn: Das Puder kommt bereits großflächig genug aus dem Fläschchen – nicht zu viel, aber mit 2-3 Mal sprühen kann man bereits das Haar oder die Haut großflächig mit einer schönen Schicht überziehen. Es lässt sich danach auch sehr leicht weiterverteilen und verstreichen, verteilt sich aber auch selbst relativ schnell. Auch wenn ich nach Stunden noch Glitzer auf der Haut hatte – überall anders glitzerte es ebenfalls 😉
Vorher eincremen hilft auf jeden Fall ein wenig, was die Haftbarkeit angeht. 
Der Glitzer ist wirklich sehr (!) fein und hat eine schöne silbrig-goldene Farbe.
So feines Glitzerpuder habe ich auf jeden Fall noch nie gesehen – man spürt es absolut gar nicht auf der Haut! Fazit: Sehr tolles Puder, lässt sich gut verteilen und anwenden – einziger Minuspunkt ist der Preis. Für 7 g “geschreddertes Plastik” (das klingt jetzt böse! ;)) sind fast 15€ einfach ein bisschen zu viel. Auch wenn das Design mit Retro-Touch wirklich sehr schön ist! Nachkaufen werde ich es daher nicht, aber auf jeden Fall hier und da gerne mal verwenden! 😉