Retro Classics Messe 2015 mit sKorpia-Xtrem-Fashion in Stuttgart

Monja, Lilly, Eki, Daria, Nicky, ich (Daniela/Noise Noire), Elaine, Isabell und Ariane (Designerin) ♥
Foto: (c)www.presseprojekte.de

Wow, was für ein Wochenende auf der Retro Classics in Stuttgart!
Samstag und Sonntag standen jeweils 3 Shows von sKorpia-Xtrem-Fashion auf der Messe an – das hieß an beiden Tagen um 6 Uhr aufstehen, um ja um 11 Uhr “ready to go” für den ersten Auftritt auf der Bühne in Messehalle 4 zu sein. An dieser Stelle auch nochmal einen herzlichen Dank an unsere Stylisten (“Puderluder”) Nina, Ela und Carmen!
Der Weg von der Umkleide (Messegang) zur Bühne war “etwas” weiter und da pro Show und Model jeweils drei Outfits standen (bei 6-8 Modellen), war das Gerenne in den Heels dementsprechend groß zwischen Umkleide <-> Bühne (Sprint! Unterwegs schonmal die Hälfte ausziehen – manch’ Besucher hats vielleicht gefreut ;)) – genauso wie der Muskelkater, der mich heute doch ziemlich zu einer Watschelente werden ließ! 😀
Zwischen den Shows hatten wir dann noch Zeit uns die schönen Oldtimer (meine Highlights: alle pinken/rosanen Autos, sowie das “Zurück in die Zukunft”-Auto) näher anzuschauen und auch dort noch ein paar gemeinsame Fotos um und in den Autos zu machen. Nicht zuletzt waren wir als Reto-Mädelstruppe dann jeweils bei den Fotos zur Preisverleihung mit Jochen Mass gut eingespannt, den bei solch Anlassen dürfen die hübschen Mädels mit auf den Fotos natürlich nicht fehlen – genauso wenig wie tolle Autos 😉
Alles in allem verging das Wochenende zwischen Umkleide, Shows und Fototerminen aber wie im Flug (und eine Stunde wurde dank Zeitumstellung zwischendurch auch noch “geklaut”) – es waren zwei wunderbare Tage mit den Mädels und ebenfalls an der Stelle nochmal vielen Dank an die Designerin Ariane für die tolle Zeit! ♥

Die sKopria-Crew mit Gewinnerauto und Jochen Mass.
Foto: (c)Timo Kähler
Gewinnerauto und viele, viele Mädels – in der Mitte ich 🙂
Foto: (c)www.presseprojekte.de
Erdbeer- und Bananenprinzessin ♥
Mit wunderbaren “Widderröllchen” – Danke an C.J. Visagistic fürs einrollen 🙂
Und hier ebenfalls noch das Video zu einem der Durchgänge am Samstag ♥

Bericht: DEKUMO 2014

Bereits zum 11. Mal (und mit 10-jährigem Jubiläum!) fand die DEKUMO nun statt, diesmal in der Kulturniederlassung Südwest in Stuttgart – unweit des neuen Einkaufszentrums Milaneo 😉
Die Dekumo bietet “Designern und jungen Talenten” die Möglichkeit, ihre Produkte und Kollektionen aus den Bereichen Design, Kunst und Mode vorzustellen und zu verkaufen. Vom 5. – 7. Dezember 2014 konnte man also fleißig schon einmal nach Weihnachtsgeschenken Ausschau halten oder sich selbst das ein oder andere schöne Stück von über 120 Ausstellern ergattern.
Für 8€ Eintritt kann man sich die Stände vor Ort anschauen – der Eintritt setzt sich u.a. zusammen aus Hallenmiete, Vorbereitung, Werbung und dient auch dazu, die Standgebühren der Aussteller nicht zu hoch zu halten – den dann würden ja erfahrungsgemäß nicht mehr so viele Stände aufmachen 😉

An dieser Stelle möchte ich aber nur einen kurzen Überblick geben und von den Ständen berichten, die mir persönlich am besten gefallen haben – was nicht heißt, dass nicht noch genügend andere tolle Stände da waren; aber das würde leider doch den Rahmen sprengen! 🙂

Bereits einer der ersten Stände sprang sofort ins Auge: Dr. P. Lacebo. Ja, richtig – und was der Name bereits andeutet: Von lustigen Pillen (u.a. “Nerven – extra stark” – Danke an dieser Stelle für das kleine Geschenk – gerade in der Vorweihnachtszeit echt gut zu gebrauchen!), Schnaps (“Dialekt und Mundart Derdeutscher” – ja, unbedingt! – gerade hier im Schwabenland!) bis hin zur Finanzspritze (witzige Plastikspritze in die man Geldscheine legen kann), ist allerlei humorvolles dabei. Vor allem auch für die, die es lieber “schwarz” mögen 😉

Dr. P. Lacebo

Mein zweiter “Blickfang”-Stand war der Stand von Madame Marie. Wie ich eine Dawanda-Shop-Betreiberin mit allerlei süßem, handgemachtem Schmuck! Egal, ob das Medaillon mit vintagemäßigem Vogelprint oder die süßen Ohrringe mit Eichhörnchenmotiv (die ich fast meiner lieben Eva mitgebracht hätte, die totaler Eichhörnchen-Fan ist!) – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Von vertäumt und vintage bis hin zu süß-kitschig und edel, wird jeder fündig – und so werde auch ich auf jeden Fall mal wieder in dem Shop vorbei schauen!

Madame Marie

Vintage-Liebhaber aufgepasst! Ich habe ein neues Label entdeckt, dass sicher auch das ein oder andere Herzchen bei euch höher schlagen lassen wird: Esmée Felice. Neben einer schönen Homepage, gibt es auch hier einen Onlineshop bei Dawanda. Die Stücke sind verträumt-süß und für handgemachte Designermode durchaus erschwinglich – z.B. gab es dort ein wunderbares Cape für 79€ aus der aktuellen “ungarn-inspirierten” Kollektion der Designerin, wie sie selbst erzählte. Auf jeden Fall im Auge behalten!

Die Designerin von Esmée Felice am Stand
Esmée Felice

Nicht zuletzt kam ich bei dem mir bereits bekannten Puderblond vorbei. Als alter Eulen-Fan musste ich dort natürlich auch noch eine Eulen-Brosche mitgehen lassen. Auch hier ist für jeden etwas dabei: von schlicht bis hin zu süß und extravagant findet man alles: seien es selbst verzierte Schuhe, Accessoires oder auch Kleidung. Ebenfalls fertigt die Inhaberin Denise gerne auch Sachen auf Wunsch – so dass ein Unikat garantiert ist!

Ich & Denise von Puderblond

Last but not least hier noch ein paar weitere Impressionen der DEKUMO:

“Lola & Karl”
“neues aus altem”
coole Sprüche bei Formart
Wilde Widderchen! (fast…)
Rosenrot Seifenmanufaktur
YEAYEA – vor allem die “Cable Bird” sind ein Hingucker! 🙂
“Fair trade” Goldschmuck von noën
Perlenschmuck von perlenpool (mit tollen Fleischerhaken! ;))
Partnerstadt “Lodz” mit Designern aus Lodz 🙂