# Glossybox November 2016 “Winter Wishlist”-Edition

Diesmal kam die Box während meines New York Urlaubs (den Bereicht dazu gibt’s übrigens demnächst, schaut also bald wieder vorbei! ;-)). Nachdem ich schon erste Fotos vom Inhalt in der Glossybox-Gruppe auf Facebook erhaschte, war ich umso gespannter auf meinen Inhalt der “Winter-Wishlist”-Edition. Immerhin müssten bei dem Thema ja tolle “Hat-jede-Frau-auf-ihrem-Wunschzettel”-Items enthalten sein!

Nach der Rückkunft also gleich mal die Box entgegen genommen (die Nachbarin hat mich schon anrollen hören und sie mir freundlicherweise direkt in die Hand gedrückt. Danke!).

Daher auch direkt wieder zum Inhalt:

1. Cien Nagellack (1,50€): Ich habe die Farbe “Pearls Galore” ergattert (gott sei Dank nicht den roten, ich wäre durchgedreht!) – ein sanftes, helles gold. Und tatsächlich auch mein erster “Lidl”-Nagellack. Und ich muss sagen: Ich bin positiv überrascht! Die Deckkraft ist der hammer – ich habe tatsächlich nur eine Schicht gebraucht und musste nicht nachlackieren (siehe auch Bilder). Der Nagellack ist jetzt seit einem Tag auf meinen Nägeln (mit Topcoat) und bis dato ist noch kein Stückchen abgeblättert. Dafür von mir auf jeden Fall ein Däumchen hoch! (Auch wenn ich zugeben muss, dass ich nie mit einem Cien-/Lidl-Produkt in der Box gerechnet hätte…)

2. Jumbo Eye Pencil von De Bruyère Beauté (15,00€): Das Hauptprodukt ist diesmal dieser Metallic-Jumbostift in einem zarten braun. Leider habe ich genau die gleiche Farbe als Jumbo bereits aus einer anderen Box (nur von einer anderen Marke), aber auf jeden Fall ein toller Stift für den Alltag!

3. Parfum-Probe “Signorina Misteriosa” von Salvatore Ferragamo (ca. 8,60€, 5ml): Das endlich wieder ein Parfum mit dabei war, hat mich doch sehr gefreut! Beim ersten Sprühen hat man den Alkoholgehalt doch noch sehr mitgerochen, aber nach 1-2 Minuten ist dieser zum Glück komplett verflogen und es bleibt ein fruchtig-warmer Duft zurück. Laut Seite u.a. Brombeere, Vanille-Mousse und Orangenblüte. Nicht 100% mein Geschmack, aber dennoch toll, mal wieder einen neuen Duft entdeckt zu haben!

4. Blond Me Keratin Treatment (ca. 4,10€, 30ml): Juhuuu, für meine blonde Mähne perfekt! Und glücklicherweise eine Maske, denn Conditioner habe ich mehr als genug *puh* Werde ich auf jeden Fall gerne testen!

5. Batiste Trockenshampoo Hint of Colour (4,99€): Das gefühlt tausendste Trockenshampoo von Batiste (gibt es eigentich keine anderen Trockenshampoomarken mehr?). Immerhin das richtige für meine hellen Haare und mit einem “Ansatz-Farbauffrischer” – wird auf jeden Fall im Bestand bleiben, trotz Batiste 😉

Fazit: Zufrieden war ich auf jeden Fall damit, dass die Auswahl (Blond Me und Trockenshampoo) farblich zu meinem Profil gepasst haben! Allerdings fand ich die Auswahl für mich insgesamt dann doch eher nicht ganz so spannend – das ist aber natürlich eben auch persönlicher Geschmack. Die meisten Sachen aus der Box häufen sich leider mittlerweile einfach bei mir, wie Nagellacke und Batiste-Produkte.
Die Dezember-Box wird übrigens unter dem Motto “Girls Night Out” stehen – hoffentlich mit viel Glitter und Glam! 😉

[ANNY] ANNYlovers Event am 09.09.2016 in München ♥

Mal einen Tag im Nagellack-Himmel verbringen? Kann man definitiv – bei ANNY! ♥

Anny hat Blogger und Fans nach München eingeladen, um gemeinsam einen tollen Tag zu verbringen – und natürlich durften wir auch kreativ werden…

Die Fahrt ging für mich von Stuttgart nach München bereits um 7 Uhr morgens los – und das nachdem mir in der gleichen Nacht noch richtig, richtig schlecht war (wohl was falsches gegessen?) – aber wann schafft man es schon mal zu ANNY? Also zusammen reißen und trotzdem los! 😀
Und ich glaube man hat mir auch nicht angesehen, dass ich ein wenig platt von der kurzen Vornacht war – Dank toller Versorgung vor Ort (superleckere Smoothies, Wraps & Obst) ging es mir dann auch ziemlich schnell wieder besser 😉

Das Event an sich fand in einem süßem Raum unweit des Hauptbahnhofs in München statt – und das Erste was man erspähen konnte, waren natürlich Unmengen an Nagellacken in allen Farben – ein Traum! ♥

Insgesamt waren wir um die 15 Mädels, die eingeladen wurden – nachdem wir erstmal leckere Smoothies geschlürft haben, ging es dann auch an den “offiziellen” Teil auf den wohl alle mit am meisten gespannt waren! Denn das ANNYlovers-Event wird jedes Mal anders konzipiert – und nachdem auf dem Tisch schon Farben und Zeichenblätter bereit lagen, versprach der Nachmittag auf jeden Fall sehr künstlerisch wertvoll zu werden 😉

Der Creative Director von ANNY, Frank Gerbert, führte uns zunächst einmal in die Welt der Farben ein und erklärte unter anderem, dass jeder von uns Farben ganz anders wahrnimmt. Diese Tatsache wurde mir bereits vor einigen Jahren bewusst, als ich Kontaktlinsen bekam und die Farben dieser Welt plötzlich viel intensiver wahrnahm als vorher – wow! 😀
Natürlich reichte die Zeit nicht, um sehr tief in die Materie zu gehen – aber zumindest tief genug, um uns dann unsere Aufgabe zu verraten: die Trendfarbe für das Motto des kommenden Sommers zu kreieren! (In Bezug auf das Motto muss ich euch leider noch zappeln lassen, aber es wird unter Garantie eine fantastische Kollektion! ♥)

Jeweils 5 auf 5 Quadrate sollten wir zu diesem Thema aufmalen – natürlich in den Farben, die uns persönlich dazu einfielen. Daraus wird dann wiederum eine Farbe (oder auch mehr – je nachdem wie gut wir uns angestellt haben ;-)) von einer Teilnehmerin ausgewählt, die in die Sommer 2017-Kollektion aufgenommen wird. (…ja, da wurden dann alle plötzlich ein wenig hibbelig *lach*)

Nachdem wir das alles haben sacken lassen … mussten wir natürlich erstmal was trinken und essen. Denn mit leerem Magen kreativ werden, geht einfach nicht! 😉 Danach gings dann aber ruckzuck an die Arbeit und ans fleißig Farben mischen. Während manche es tatsächlich schafften, viele 5×5 Quadrate zu malen, reichte mir die Zeit gerade so für eins – immerhin musste ich jede Farbe erstmal durchdenken und mir überlegen, inwiefern sie für mich zum festgelegten Thema passt und vor allem, wofür die jeweilige Farbe für mich persönlich steht.

Alszu schnell verging die Zeit, abschließend durften wir dann noch alle unsere kreativen Malereien vorstellen. Da stand keiner dem anderen nach und es wird ganz bestimmt eine schwierige Entscheidung für ANNY eine Farbe auszuwählen 😉 Es bleibt also nach wie vor spannend!

Nach all der kozentrierten Arbeit braucht man natürlich auch noch etwas zur Entspannung – Nagellacke! Nachdem ich im Vorfeld den Gedanken hatte, dass wir ja vielleicht einen Lack mit nach Hause nehmen dürfen, wurde ich eines besseren belehrt: wir durften alle Lacke mit nach Hause nehmen! Also die Aufsteller vor Ort fleißig plündern! *puh* Und ja: Kurz herrschte Stille im Raum, während alle wohl überlegten, ob sie sofort aufspringen und losrennen sollen, bevor es die anderen tun! 😀 Mein Weg führte natürlich als allererstes zu meinem “flamingo fashion” – als Flamingofan funktioniert bei mir auch die Produktpsychologie mit Namen immer ganz wunderbar *lach* …aber natürlich ist auch die Farbe toll! 😉

Eine Momentaufnahme vom großen Gewühle gibt es auf der Instagram-Seite von ANNY zu “bewundern”: Habe ich die Farbe denn schon? Egal, einpacken!

…nachdem dann das erste schlechte Gewissen beruhigt war (“…darf ich wirklich so viel mitnehmen?!”) wurde das Tütchen fleißig voll gepackt. Die Ausbeute könnt ihr unten bestaunen, sowie meinen “flamingo fashion” – neben “opalescent” mit meine neue Lieblingsfarbe von ANNY.

 

 

 

Und last but not least der wunderbare flamingo fashion in Action ♥

 

Fazit: Ein unterhaltsamer, kreativer Nachmittag mit dem lieben ANNY-Team und mit vielen lieben Nagellack-verrückten Mädels! Danke für den wunderbaren Nachmittag, der mich in den Farben-Himmel führte und mich auf dem gesamten 3-stündigen Rückweg mein pinkes Tütchen mit Argusaugen bewachsen ließ! 😀

P.S. Nagellack-Fanatikern empfehle ich übrigens gerne einmal bei der lieben Steffi von www.frischlackiert.de vorbei zu schauen – dort gibt es nun auch einen Event-Bericht vom Wochenende und sooo viele Nagellacke 😉

# Glossybox Juni 2015 “Maritim”-Edition

Maritim – definitiv ein gutes Motto für den Juni, wenn endlich der Sommer da ist und die Urlaubssaison am Strand oder an den Badeseen anfängt. Daher hier auch direkt zu meinem Inhalt, den ich wieder mit Spannung erwartet hatte! 🙂

1. Aloe Vera Ultra Moistuizing Gel von être belle (Originalprodukt 40ml, 21,90€):
Da Gele in den Sommermonaten ohnehin besser für die Haut sind, schon einmal ein guter Einfall des Teams. Es ist fettfrei und glättend und soll für alle Hauttypen geeignet sein – ich selbst habe es direkt auf meinen Wangen getestet: Die Konsistenz ist eher fest (eben gelartig) und das Gel zieht wirklich super schnell ein und hinterlässt eine erfrischte und straffe Haut. Daher dafür ein Däumchen hoch! Da ich aber Gesichtscremes und auch Gele nicht verwende (meine empfindliche Haut dankt es mir einfach nie ;)) werde ich das Gel bestimmt im Sommer gerne mal für den Körper benutzen – z.B. nach dem Sonnenbad oder nach einem Sonnenbrand 😉

2. Nagellack “Maritim-Chic” von Catherine (Originalprodukt, 12,95€):
Ein Nagellack der extra für die Glossybox entwickelt wurde! Sehr genial! 😀 Der Lack hat ein angenehmes rot mit goldenen Schimmerpartikeln und einem leichten kirschstich. Einmal aufgetragen sieht deckt er bereits ziemlich gut und sieht eher kirschrot aus – zwei Mal aufgetragen deckt er dann noch besser und wirkt nur noch rot. Ja – rote Nagellacke gibt es wie Sand am Meer – aber dieser hier bekommt für die schönen Goldpartikel dann doch noch auch ein Däumchen hoch!

3. Körperspray von Fresh Line (20ml, Sondergröße ca. 3€):
*hmm* Ein wunderbar frisch-sommerlich riechendes Körperspray mit u.a. Bergamotte und Fenchel. Der Duft ist zwar fast der “typische Frischeduft” den man oft kennt, hat aber so viele verschiedene Noten enthalten, das er keinesfalls langweilig wirkt. Das Produkt hätte ich auch in Originalgröße sehr gerne in der Box gehabt!

4. Aussie Miracle Beach Waves Spray (Originalprodukt 4,99€):
Okay, über die Marke scheiden sich ja die Geister und ich bin von den Inhaltsstoffen auch nicht unbedingt so begeistert. Trotzdem wollte ich das Spray dann mal antesten: Verschiedene Salze und Seetang-Extrakt soll die Haare texturieren und wellig machen. Gesagt, getan. Die Haare werden, wie erwartet, natürlich schön wellig. An den Stellen, an denen ich etwas mehr aufgesprüht hatte, behalten die Haare sogar den “Wet-Look-Effekt” – was nicht jedermanns Sache sein dürfte, aber ich finde es noch in Ordnung 😉
Allerdings: Nichts für strapazierte Haare – wer hätte es auch gedacht – das Salz! An Pflege kann ich diesem Produkt bei meinem colorierten, strapazierten Haar leider gar nichts abgewinnen… Daher ein Däumchen runter!

5. Lavera Sensitiv Duschcreme (200ml, Originalprodukt 3,49€):
Naja, das Produkt riecht natürlich schön frisch – was man mit “Maritim” verbinden könnte. Aber es ist einfach kein Highlight und leider auch nicht originell.

Fazit: Meine Highlights sind der Nagellack und das Körperspray! Auf Marken wie Aussie kann ich allerdings ganz gut verzichten, ebenfalls auf bereits bekannte Drogerieprodukte, an denen man schon tausend Mal am Regal vorbei gelaufen ist. Insgesamt fand ich die Box einfach nicht ganz so originell wie der Titel hätte erwarten lassen. Daher diesmal von mir 3 von 5 Sternchen!

Im Test: Sally Hansen Miracle Gel-Nagellacke (ganz ohne UV-Licht :))

Von Rossmann habe ich freundlicherweise fünf der neuen Sally Hansen Gel-Nagellacke zum Testen bekommen. 4 Farben (110 Birthday Suit, 210 Pretty Piggy, 470 Red Eye, 360 Tidal Wave) und einen Top Coat.

Auf der Sally Hansen-Seite wird er wie folgt beschrieben:
“Die einzige Gel-Maniküre in nur 2 Schritten mit bis zu 14 Tagen Farbe und Glanz – ohne UV-Licht! Schritt 1: Trage zwei Schichten des Miracle Gel™ Farblacks auf die trockenen und gereinigten Nägel auf.Schritt 2: Trage eine Schicht des Miracle Gel™ Top Coats zur Trocknung und Versiegelung auf. Miracle Gel™ trocknet ohne UV-Licht!”


Also habe ich den lauen Sommerabend genutzt, mir die Farbe “Pretty Piggy” geschnappt und direkt mal getestet. Die Konsistenz ist etwas dicklicher (aber trotzdem sehr flüssig! …eben einfach gelartig ;)) als bei den meisten anderen Nagellacken und er deckt nach zwei Schichten perfekt. Die Trocknungszeit ist “normal” schnell – weder sehr langsam, noch sehr schnell. 😉 

Pretty Piggy links, Schatzi, Schweppes und der Top Coat

Die Farbe glänzt wirklich sehr stark, was sich nach Auftragen des Top Coats (der in einer lichtgeschützten schwarzen Flasche daher kommt, aber natürlich durchsichtig ist) nochmal verstärkt hat. Also tatsächlich ein schöner Geleffekt! Wenn man die Nägel noch bestempelt oder sehr viel Farbe benutzt hat, sollte man allerdings wirklich sehr vorsichtig mit dem Top Coat umgehen, außer man möchte nochmal von vorne beginnen – die Farbe verschmiert sonst tatsächlich sehr leicht, was auch ein kleiner Wermutstropfen ist. Aber wenn man schnell und wirklich nur einmal mit dem Top Coat über die Nägel geht, dann funktioniert es wunderbar – man muss es eben nur wissen 😉

210 – Pretty Piggy ohne Top Coat
Mit Top Coat und Stempeln

Fazit: Wirklich eine gute Alternative für alle die den “Gel-Look” mögen, aber weder Lust auf UV-Trocknung oder “richtige” Gelnägel haben. Da die Farbe tatsächlich bis zu zwei Wochen halten soll, harre ich jetzt mal der Dinge! Ich wäre allerdings auch schon mit einer Woche zufrieden… da ich Aerial Hoope und Poledance-Unterricht habe, werden meine Hände ohnehin sehr beansprucht, da muss der gute Lack tatsächlich einiges abkönnen 😉 
Die “Haltbarkeits”-Ergänzung erfolgt hier also allerspätestens in zwei Wochen! 🙂

“Ergänzung”: So, jetzt kann ich endlich berichten, wie es denn um die Haltbarkeit stand. Die ersten beiden Duschen hat das Produkt sehr gut überstanden, was ja auch schon einmal was heißen will und mich sehr gefreut hat! Allerdings: Nachdem ich dann einmal beim Sport war, ist am ersten Finger schon großflächig einfach ein Stück des Lacks “abgebrochen” – und die kommenden Tage war es bei den anderen Fingern dann auch zu sehen. Heißt: ca. eine Woche hält das Produkt wirklich recht gut, aber bei viel Betätigung (Sport, oft Duschen, etc.) ist der Lack auch nicht besser oder schlechter als alle anderen Lacke. Aber zwei Wochen haltbar? Vielleicht – wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt und auch sonst nicht viel mit den Händchen macht 😉

Preis: ca. 12-13€ pro Lack