[Unboxing] und Vorstellung der Vegan Beauty Basket Box

Freundlicherweise durfte ich mir die Vegan Beauty Basket Box einmal näher anschauen – und möchte euch daher auch das Unboxing nicht vorenthalten!

Die Box ist ab 23,30€ erhältlich und erscheint alle 2 Monate, wobei man sich vorab immer bereits die Nuance o. ä. eines Produktes aussuchen darf (ein bisschen wie bei der Douglasbox früher, wer sie noch kennt ;-)). Und natürlich – wie der Name schon verrät – enthält sie nur vegane und tierversuchsfreie Produkte. Auf jeden Fall ein Muss für Liebhaber von natürlicher Kosmetik!

Um euch nicht länger auf die Folter zu spannen, geht’s hier gleich weiter mit dem Inhalt (Gesamtwert des Inhalts ca. 70€):

1. Nailberry Nagellack (20€): Das “Sneak Peek”-Produkt, für welches man sich die Nuance aussuchen durfte. Ich habe mich für eine Schlammfarbe mit leichtem lilastich entschieden – für mich eine sehr schöne Herbstfarbe und vor alleme eine Nuance die ich noch nicht besitze 😉
2. I + M Nagelöl (8.90€): Eine Berliner Naturkosmetikmarke, die ich bisher nicht kannte. Daher ein großer Pluspunkt auch dafür! Mit Wirkstoffen aus Soja, Mandeln und Hanf pflegt es Nagel und Nagelhaut und wird bei mir vor allem jetzt gegen Winter öfter zum Einsatz kommen!

3. Purifying Green Beauty Mask von Pure Skin Food (19.90€): Eine 100% biologische Maske aus grünem Superfood-Pulver und dank Zink und Calcium auch bei unreiner Haut bestens geeignet. Also wie für mich geschaffen! Auch die weiteren Inhaltsstoffe regen die Kollagenproduktion an (für eine straffere Haut), minimieren Rötungen und sind einfach ein kleiner Alleskönner! 😉

4. Human + Kind Körperpeeling (14.95€): Ein mega angenehmes Körperpeeling, das nicht nur festigt und pflegt sondern dank Aloe Vera auch sensible Haut beruhigt. Eine sehr tolle Auswahl!

5. Jasmin Lipbalm von Coscoon Cosmetic (10€): Dieser Lippenpflege sieht man schon an, das sie in einer liebevollen Berliner Manufaktur hergestellt wurde! Und macht einen schmeichelzarten Kussmund – was will man mehr? 😉

Fazit: Eine sehr schöne, abwechslungsreiche Auswahl, die vor allem auch nationale Marken und auch unbekanntere Labels aufgreift, was ich persönlich sehr toll finde! Denn gerade die Kleinen können durch so eine Box sicherlich auch noch bekannter werden und man selbst kann sehr viele neue Marken für sich entdecken. Man merkt der Zusammenstellung außerdem an, dass man sich wirklich länger Gedanken um die Auswahl gemacht hat und das Herzblut darin steckt. Und last but not least: Die Box ist schlicht gehalten aus dünner Pappe und auch das Produktblättchen besteht im Grund nur aus einem gefalteten DIN A 4-Blatt – also sehr ökologisch und zur Box passend! Auch hierfür ein Däumchen hoch! ♥
Was haltet ihr von der Box und dem Inhalt?

Lime Crime Metallic Velvetines [Review] – glänzende Zeiten! ♥

Eigentlich wollte ich bei Lime Crime nach dem “Datenloch” letztes Jahr boykottieren. Habe ich auch ziemlich lange geschafft … doch dann: Metallic Velvetines! Im Bundle. Und günstiger. Ohja. Vorbei mit den guten Vorsätzen! *lach*

Das Trio gibt’s für um die 40€ (plus Zoll! ;-)) zu kaufen, damit günstiger als alle drei Farben einzeln zu kaufen. Und alleine schon die richtig süße Verpackung (Einhörneeer ♥) ist den Kauf allemal wert!

 

Im Trio sind die Farben “Lana” (bronze), “Mercury” (ein Mauveton) und “Blondie” (ein roségold) enthalten. Eigentlich hatte ich mich am meisten auf Blondie gefreut – mein Favorit wurde dann aber doch ein anderer!
Auftragen lassen sich die Farben, wie bei Lime Crime Velvetines üblich, wie bei einem Gloss. Die Farben sind sehr samtig und verlaufen daher nicht und lassen sich somit auch sehr gezielt und gleichmäßig auftragen. Ebenfalls sind sie sehr farbdeckend (eine Schicht reicht schon!) und nach dem Trocknen 100% kussecht – selbst meinen Weinumtrunk und zwischenzeitliches Essen hat er ohne Schaden überstanden! *Däumchen hoch*
Am meisten gefreut hatte ich mich ja auf das roségold “Blondie” – in der Vorschau sah es wirklich sehr roséfarben aus, auf meinen Lippen dann allerdings mehr hellgold als rosé. Kommt natürlich immer auf die natürliche, eigene Lippenfarbe an – für mich persönlich war die Farbe dann aber doch ein Flop. Mein heller Teint und dann noch so hell metallic – irgendwie eher nicht… *lach*
Blondie
Als zweites habe ich “Mercury” getestet – sowieso eine meiner absoluten Lieblingsfarben, die dann auch hielt, was sie versprach! Auch wenn sie wieder heller als auf den Bildern war, aber trotzdem eine sehr geniale Farbe!
Mercury

Last but not least habe ich mich dann an “Lana” getraut – ein intensiver Bronzeton, bei dem ich mir noch nicht sicher war, ob er mir tatsächlich stehen würde. Braun und blasse Haut wirken ja schnell mal etwas merkwürdig – aber ich wurde positiv überrascht! Der Ton strahlt eine Wärme aus, die definitiv auch hellhäutigen wie mir steht und so wurde Lana direkt zu meinem neuen Liebling ♥

 

Lana

Fazit: Lana steht einem Blondie allemal besser als Blondie! 😉
Vor allem die Konsistenz (samtig und leicht aufzutragen) und die Haltbarkeit sind ein großer Pluspunkt – neben den tolle Farben!

Habt ihr auch schon Lime Crime Zuhause? Wie sind eure Erfahrungen? Was ist eure Lieblingsfarbe? ♥